U15: Cup endet nach der ersten Runde

Das Cupspiel gegen den HSV Säuliamt am Freitag Abend war ein Torfestival und dem entsprechend
für die Zuschauer eine schöne Partie zum Ansehen. Säuliamt war auf dem Papier als stärkere
Mannschaft zu werten, zusätzlich waren Sie mit 14 anwesenden Spieler deutlich zahlreicher
vertreten als der HCE.

Dies bekam man in der ersten Spielhälfte auch zu spüren. Langsam aber stetig
konnten Sie ihren Torvorsprung ausbauen. Kleine Patzer und Unaufmerksamkeiten wurden immer
wieder vom Gegner ausgenutzt und sorgten für teilweise zu einfache Tore. Dennoch verhinderten die
HCE Spieler durch eine kompakte Verteidigung und einem Temporeichen Angriff dass der Vorsprung
zu gross wurde. Neben den beiden Rückraum- und 1:1 Spezialisten Dominic und Ben fanden auch
sehr viele Bälle den Weg zu Samuel und später auch zu Alik am Kreis. Verstärkt wurden die beiden
immer wieder von den Flügelspielern, die regelmässig als 2. Kreis im Angriff ihren Platz einnahmen
und so die gegnerische Verteidigung mehrmals aus dem Konzept brachte.
In der zweiten Hälfte wollte man das Resultat nicht noch weiter verdeutlichen. Die HCE Spieler waren
die ersten paar Minuten jedoch wie in Trance. Fehlpässe, Abklärungsprobleme in der Verteidigung
häuften sich. Dafür drehten Sie anschliessend noch mehr auf. Knapp 10 Minuten lang beherrschten
Sie das Spiel in jeder Hinsicht. Im Angriff hagelte es Tore aus der 1. Und 2. Welle und die Verteidigung
war nicht zu überwinden. Der Gegner war zu Abschlüssen aus ungeeigneten Situationen gezwungen.
Im Spielrausch gelang sogar fast der Ausgleich, beim Spielstand 20:21 kam Säuliamt aber ebenfalls
nochmal auf Touren und beim HCE schwand die grosse Begeisterung ein wenig. In den letzten 10
Spielminuten machten sich zudem die müden Beine der 7 HCE Spieler bemerkbar und ein paar
Spieler von Säuliamt übernahmen Verantwortung zeigten ihre Qualitäten und schossen ihr Team zum
Sieg. Trotz durchaus guter Torhüterleistung von Maximilian stand es am Schluss 33:39.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.