Männer 1. Liga: Erstes Derby am Samstag

Am Samstag (Anspiel um 19:00 Uhr) kommt es in Muotathal zum ersten Derby der Saison. Der KTV Muotathal ist gut in die Saison gestartet, hat zuletzt aber einiges an Punkten liegengelassen. Am Samstag musste man einem personell stark geschwächten HC Mutschellen, einen Punkt überlassen. Die Vorzeichen scheinen offen zu sein. Einen Favoriten kann man nur schwer festmachen. Anhand des Saisonverlaufes und des Heimvorteiles muss man den KTV aber wohl leicht favorisieren.
Der HCE hat sich zuletzt gefangen und brauchbare Leistungen abgeliefert. Das man in Olten eine klare Niederlage einstecken musste, sollte das Team nicht weiter unsicher machen. Der Gegner ist die klare Nummer 1 in der Gruppe und sollte, sofern man personell mehrheitlich auf alle Spieler zählen können, in der Gruppe 3 durchmarschieren. Allein die Tatsache dass gegen den HCE sechs Spieler aus dem NLA-Kader von Suhr Aarauf auf dem Platz standen, zusammen mit einem langjährigen NLA-Routinier, zeigt, dass man keine schwache Leistung abgeliefert hat. Hinter Olten folgt als erster Verfolger der TV Muri. Danach scheint aber alles sehr eng beisammen und wird wohl bis zum letzten Spieltag vor Weihnachten spannend bleiben. Jeder schlägt jeden und Überraschungen gibt es zuhauf. Auch der KTV Muotathal musste zuletzt härteres Brot essen und hat die letzten drei Spiele nicht mehr gewonnen. Das dies am Selbstvertrauen nagt ist in jedem Team der Fall, selbst wenn es auch mit personellen Ausfällen zu tun hat. Auch der HCE hat dies Anfang Saison erfahren. Bislang spielte man gegen jeden Gegner mit, was nun natürlich auch gegen den KTV Muotathal der Fall sein soll. Will der HCE ernsthafte Chancen auf die Finalrunde haben, muss so ein Gegner auch mal bezwungen werden. Es ist völlig klar, dass dafür absoluter Wille nötig ist. Der KTV Muotathal will sich in der eigenen Halle sicher nicht geschlagen geben. Um so wichtiger wird es sein, dass der HCE bereits ist, alles zu geben. Ein Derby ist immer speziell, auch was den Zuschaueraufmarsch angeht. Der Druck wird dabei auf dem Heimteam lasten. Sollte es dem HCE gelingen die Deckung solide aufzustellen, wird man Chancen haben, zwei Punkte abzuholen. Für Spannung ist also gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.