Erfolgreicher Saisonstart der Damen

HC Einsiedeln – Schammedingen Handball 27:13

Nach langer Pause standen die Damen des HC Einsiedelns heute erstmals wieder für einen Ernstkampf auf dem Spielfeld. Volles Kader und viel Vorfreude liessen auf ein tolles Spiel hoffen. So startete die Partie auch zu Gunsten der Einsiedlerinnen, welche mit Tempo und 1:1-Durchbrüchen rasch zu Toren kamen. Nach zehn Minuten hatten sich die Einsiedlerinnen bereits eine 5-Tore-Führung erspielt. Dennoch mangelte es teilweise in der Verteidigung noch an der Absprache und es gab immer wieder gefährliche Durchbrüche der Gegnerinnen, welche meist von der Einsiedler Torhüterin entschärft werden konnte. Durch die breiten Wechselmöglichkeiten konnten die Klosterdörflerinnen das Tempo über die ganze Halbzeit hoch halten und den Vorsprung weiter ausbauen. Verdient ging das Heimteam mit dem Spielstand 14:5 in die Pause.

Das Ziel der zweiten Halbzeit war klar; nicht nachlassen und sich auf die eigenen spielerischen Elemente konzentrieren. Zudem stellte das Trainerteam auf eine neue Verteidigung um. Leider gelang der Start in die zweite Halbzeit nicht plangemäss. Zu viele unnötige Ballverluste, überhastete Abschlüsse und eine inkonsequente Verteidigung führten dazu, dass die Führung nicht weiter ausgebaut werden konnte. So plätscherte die erste Hälfte der zweiten Halbzeit dahin. Erst gut zehn Minuten vor Schluss konnte sich das Heimteam wieder etwas fangen und nochmals mit ein paar Toren davonziehen. Zum Schluss stand es 27:13 für die Einsiedlerinnen. Zwar ein Pflichtsieg, aber dennoch ein gelungener Saisonstart, welcher für die kommenden Spiele freudig stimmt.