Dominanter HCE deklassiert TV Thalwil in Schlagerspiel – Herren 3. Liga

Am letzten Samstag hat es für das Comeback von Roger «Mr. T» Schönbächler gereicht. Als wäre er nie verletzt oder weg gewesen spielte er sich zurück in die Mannschaft. Für den favorisierten TV Thalwil stellte er sich als absolute Spassbremse heraus und brachte den Zürcher Trainer und Anhang zum Verzweifeln.

Zum Spiel: Der Titel lässt auf absolut grandios aufspielende Einsiedler vermuten. Dieser verspricht aber vielleicht ein bisschen zu viel. Der Schreiberling mag es dramatisch. Tatsache allerdings ist, die Thalwiler spielten unter ihrem Niveau. Und manch einer war erstaunt, wie leichtfertig die Zürcher mit ihren Chancen umzugehen wussten. Die Einheimischen konnten dies in der ersten Halbzeit noch nicht ganz einordnen und streuten ebenfalls ein paar Fehler in der Offensive ein, um den Unterschied nicht zu deutlich werden zu lassen. Zur Pause lagen die Einsiedler mit zwei Treffern vorne (11:9). Sollte dies nicht stimmen, man möge es dem Schreiberling verzeihen… der Hopfen floss zu dieser Zeit gut. (Danke M.)

Weiter ging es in die zweite Halbzeit. Schönbächler raus, Kläui rein. Ziel der Einsiedler war es, aus den Fehlern der Thalwiler endlich zu profitieren und die Führung auszubauen. Nach dem sich auch der X-te Fuss der Thalwiler mit dem Ball getroffen hatte, (X deswegen weil die Zahl nicht bekannt, aber dies auffällig häufig vorkam), konnten die Einsiedler einen komfortablen zehn Tore Vorsprung verzeichnen. Die Thalwiler wussten bis zu diesem Zeitpunkt nie, wie man mit der aufsässig, «gätzigen» Einsiedler Defensive umzugehen sollte. Das Spiel war in der 50. Minute also entschieden. Man machte sich im Endeffekt nicht mehr allzu weh und die Thalwiler durften durch die Führung von Stampfli (bester Thalwiler an diesem Tag) noch etwas Resultatkosmetik betreiben. Endstand 30:22.

Der HCE siegte und spielte einfach cleverer und kamen in den Genuss vieler technischer Fehler der Zürcher. Beim wiederaufeinandertreffen am 30.03.2019 kann mit Bestimmtheit ein anderes Gesicht der Heimstarken Thalwiler erwartet werden.
Mit drei Siegen in Serie (als einziger der Liga) schliesst der HCE zur Spitze auf und winkt vom dritten Platz. Der nächste Gegner ist der Leader, die HSG Mythen Shooters. Das erste von vier(!) Kantonalderbys dieser Saison. Die Siegesserie gilt es weiterzuführen.