Damen: Sieg zum Saisonauftakt

HSG Zurzibiet-Ehrendingen : HC Einsiedeln 20:30 (9:16)

Für die Damen des Handballclub Einsiedeln hat die Saison vergangenen Samstag wieder begonnen. Im Kader hat es einige Änderungen im Vergleich zu letztem Jahr gegeben. Einige routinierte Spielerinnen haben noch mit alten Verletzungen zu kämpfen. Sie waren darum in der Vorbereitungsphase nicht dabei und haben auch den Saisonstart verpasst. Dafür gab es einige Neuzugänge, unter anderem von den Juniorinnen. Die Mannschaft konnte sich vor dem Saisonstart in zwei Testspielen bereits einspielen. Der Gegner aus dem Aargau, HSG Zurzibiet-Ehrendingen, war den Einsiedlerinnen nicht bekannt. Aufgrund des dünnen Kaders mit nur zwei Auswechselspielerinnen war schon zu Beginn klar, dass man nicht auf Tempo spielen kann. Der Schlüssel zum Erfolg lag in der Verteidigung. Dies hatte in der Anfangsphase gut funktioniert. Die Gegnerinnen konnten in den ersten Minuten lediglich zwei Tore erzielen, während die Einsiedlerinnen bereits acht geschossen hatten. Im Angriff wurde von jeder Position das Tor gesucht und die teilweise grossen Lücken in der Verteidigung wurden gut ausgenützt. Mit einem 6:0 in der Verteidigung hatte man den Gegner gut im Griff. Gegen Ende der ersten Halbzeit brachen die Einsiedlerinnen etwas ein. Dies ist wohl auf das schmale Kader zurückzuführen. Nach 30 Minuten und dem Stand von 9:16 wurden die Seiten gewechselt. �In der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Vorne konnten die Tore mit Geduld herausgespielt werden und in der Verteidigung stand man solide. Das spiel endet verdient 20:30, zugunsten der Einsiedlerinnen. Der Sieg zum Auftakt ist eine gute Grundlage worauf die Mannschaft aufbauen kann und gibt Selbstvertrauen nach einer zuletzt harzigen Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.