Damen 3. Liga: Deutlicher Start-Ziel-Sieg zum Abschluss der ersten Saisonhälfte

Die Damen gewannen auch das letzte Spiel dieses Jahr gegen die SG Zürisee 2 souverän. Da sich das Team rein rechnerisch bereits vor der Partie für die Finalrunde qualifiziert hat, entschied sich das Trainerteam, bereits in diesem Spiel taktische Elemente für die zweite Saisonhälfte zu testen und spielen. Das Team setzte diese gut um und startete stark ins Spiel. Den Vorsprung, den die Damen des HC Einsiedeln schon in den in den ersten paar Minuten erspielten, gaben sie zu keiner Zeit mehr aus den Händen.

Der Stand zur Halbzeit fiel mit 20:11 bereits ziemlich deutlich für die Einsiedlerinnen aus. Nach der Ansprache in der Garderobe konnte sich das Team in der zweiten Spielhälfte nochmals steigern, viele Bälle wurden dank der guten Deckungsarbeit abgelaufen und entsprechend viele tolle Gegenstoss-Tore geschossen – das zahlreiche Publikum hat’s gefreut! Besonders positiv hervorzuheben ist, dass trotz “munterem Durchwechseln” der Spielerinnen das Konzept erfolgreich blieb und der Vorsprung konsequent ausgebaut werden konnte. Das Endresultat von 45:21 kann sich als Abschluss der ersten Saisonhälfte mehr als sehen lassen – und macht Lust auf mehr! Somit kaum erstaunlich, dass die Glühwein-Stimmung bereits beim – oder trotz dem – Hallenputzen aufkam 😉

Es spielten: Ribbers Gianna, Pfyl Vreni, Rothlin Rebekka, Lütscher Martina, Ruhstaller Patricia, Füchslin Kathrin, Ingold Michelle, Zekiri Fjolla, Kesselring Katherine Emma, Schnellmann Nadine, Hotz Léonie, Trütsch Simone